Am 18. Januar fand unter Leitung von Alexander Bach der erste ReimBerg Slam dieses Jahres im Q1 Jugendzentrum statt.

Der ReimBerg Salm ist ein Poetry Slam (deutsch: Dichterwettstreit), ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem 5 bis 10 Slammer einen selbst verfassten Text – ohne Hilfsmittel und innerhalb von etwa fünf Minuten – dem Publikum präsentieren.

Das Konzept Poetry Slam kombiniert das gedruckte/geschriebene Wort mit der Live-Performance und stellt eine direkte Verbindung zwischen Autor und Publikum her. Beim Poetry Slam ist der Zuschauer aktiver Bestandteil, da er alle aufgetretenen Slammer bewertet und somit den Sieger des Abends auswählt.

Das Publikum wählte am 18. Januar aus den fünf Teilnehmern eine junge Autorin und einen jungen Autor in die Finalrunde – gewonnen hat Johannes Floehr.
ReimBergSlam_2014

Der Verein Wort und Kunst e.V. vertreten durch Herrn Roland Mittag, reichte den Staffelstab des Stadtverbandes Kultur an Conny Uphoff vom Q 1 weiter.

Nächster ReimBerg Slam ist am 15.2.2014 ab 20Uhr.

Text: Helga Pennartz
Foto: Max Schmidt