Samstag, 27. Mai 2017

20 Uhr

Das 17-köpfige Orchester gründete sich 2010 im Rahmen von Workshops für Tango-Orchester der Offenen Jazzhaus Schule Köln unter der Leitung des Kölner Bandoneonisten und Tangomusikers Stephan Langenberg und schon bald breitete sich der Duft von Buenos Aires in den Gassen der Kölner Südstadt aus. Seitdem tritt das Orchester regelmässig konzertant oder als Live-Orchester zum Tanz in den “Milongas” auf. Kern und Vorbild der musikalischen Ausrichtung ist der Tango Argentino mit all seinen Facetten. So spannt sich im Repertoire des Ensembles ein Faden durch die gesamte Tango-Historie: angefangen beim ersten überhaupt notierten Tango von Rosendo Mendizábal (*1868) über Werke des Goldenen Zeitalters des Tango 1920-1949 bis hin zum “Tango Nuevo” Astor Piazzollas (†1992), Eigenkompositionen und improvisierten Klangcollagen und zeigt vieles von dem, was der Tango vom Rio de la Plata zwischen Melancholie, Nachdenklichkeit.

Eintritt: 15,- Euro / Erm. 10,- Euro
Foto: Bernd Hagenbusch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.