Das Begegnungscafé Himmel un Ääd in Schildgen öffnet am 15. Juni seine Türen und freut sich auf Gäste

Nach fast 8 Monaten lädt das H&Ä-Café wieder ein, sich mit netten Menschen zu treffen, miteinander im Gespräch zu sein, lecker zu frühstücken, bei gemeinsamen Kaffee und Kuchen zu klönen und

Spaß zu haben – und damit alle mehr vom Nachmittag haben, wurde die Öffnungszeit um eine Stunde bis 18 Uhr verlängert.

Das H&Ä-Team hat alles vorbereitet, seinen Besuchern wieder den bekannt gastlichen Ort der Begegnung zu bieten – mit viel Platz und frischer Luft. Die Gäste können sich wieder wie gewohnt zuhause fühlen.
Zur Begrüßung gibt´s ein Gläschen Sekt oder ein Getränk nach Wahl.

Da sich alle so viele Monate nicht begegnen und auch kaum etwas voneinander erfahren konnten, ist das H&Ä-Team neugierig, was die Gäste bewegt. Deshalb hängt ein ‚Wunschbaum‘ im Café.

Dort ist Platz für persönliche Wünsche: ausgefüllte Wunschzettel – Was wünschst du dir von H&Ä? Was wünschst du dir für H&Ä? – können wie Blätter an den Baum gehängt werden, oder etwas diskreter in einen bunten ‚Briefkasten‘ fallen. „Wir freuen uns auf viele anregende Wünsche und sind gespannt, was wir davon erfüllen können.“ so Udo Walter vom H&Ä-Team.

Für die ersten Tage sind noch die 3 „G“s zum Besuch des Cafés erforderlich (getestet, geimpft oder genesen); zum Schutz der Gäste und der ehrenamtlichen Servicekräfte. Das Team hat aber die Hoffnung, hierauf bald verzichten zu können. Die aktuellen Verhaltens- und Hygieneregeln hängen im Café aus und können auch auf der H&Ä-Internetseite nachgelesen werden www.himmel-un-aeaed.de

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.