In den Osten Kanadas

© Richard Furlong auf pixabay
In den Osten Kanadas
26 Sep
Until 10 Oct

In den Osten Kanadas

Veranstalter arrow_forward_ios Thomas-Morus-Akademie

Natur. Geschichte. Frankophonie.

Kanada – das klingt nach Verheißung, Abenteuer, weiter unberührter Wildnis und atemberaubend schöner Natur – besonders im Herbst, wenn der Indian Summer lockt. Tatsächlich sind die Gründe nach Kanada zu reisen, so vielfältig wie das Land selbst, aber eines haben sie immer gemeinsam: Es ist der Wunsch in eine neue Welt zu gelangen. Diesen pflegten wohl schon die Wikinger, als sie um das Jahr 1000 über den nördlichen Atlantik fuhren und auf Island, Grönland und Neufundland Siedlungen gründeten. Ihnen folgten Briten und Franzosen, die sich jahrhundertelang um Land, Pelze und das Recht zur Missionierung stritten.
Insbesondere Kanada hat sich in den letzten Jahren zum Traumziel entwickelt, das die großen – oft als widersprüchlich beschriebenen – Versprechungen der Neuen Welt einlösen kann: Freiheit und Sicherheit. Und was für Kanada gilt, das gilt für Ostkanada in besonderer Weise. Hier wird französisch gesprochen und auch so gelebt: mit Lebenslust, Mutterwitz und katholischer Sinnenfreude trotzt man dem Hypereinfluss der Vereinigten Staaten. Die Reise bildet eine Annäherung an die Region und taucht ein in die Atmosphäre und Lebensart des heutigen Kanadas. Die besuchten Städte Québec, Montréal, Ottawa und Toronto sind moderne Metropolen, die ihren je ganz eigenen Charakter aufweisen.
Dazwischen wird die Weite der Landschaft erlebbar: nahezu unberührte Naturparadiese. Mit ein wenig Glück gelingt die Sichtung von Walen, Elchen oder anderen Bewohnern der Wässer und Wälder. Die Reisezeit beschert das Erlebnis, die Wälder Kanadas in ihrem bunten Herbstkleid zu sehen, ein Phänomen, das als Indian Summer weltweit bekannt ist. Neben den Wäldern ist es das Wasser, das die Landschaft prägt, die großen und hunderte kleine Seen: kristallklar, grün oder blau, in denen sich die Berge spiegeln. Flüsse und faszinierende Wasserfälle begleiten die Fahrt.
Die Reise widmet sich natürlich auch der Geschichte dieser Region. Sie folgt den Spuren der französischen Entdecker, durchstreift die beeindruckenden Landschaften, die sie sahen und besucht wichtige Orte der Siedlungsgeschichte. Reiseberichte und historische Einordnungen geben Einblicke in diese Zeit. Auch die Geschichte der First Nations und ihre bis heute lebendige Kultur werden erfahrbar.

Text: TMA, Bild: © Richard Furlong auf pixabay

Karten und Anmeldung
Scan QR Code

Empfohlene Artikel

Skip to content