Ingeborg Bachmann
09 Dec
Until 10 Dec

Ingeborg Bachmann

place Thomas-Morus-Akademie Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach expand_more
Veranstalter arrow_forward_ios Thomas-Morus-Akademie

Lyrikerin, Erzählerin und Hörspielautorin

Ingeborg Bachmann gilt als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Schriftstellerinnen. Ihre Gedichte und Gedichtsammlungen (Die gestundete Zeit, Anrufung des großen Bären), die in den als lyrisches Jahrzehnt bezeichneten 1950er Jahren entstanden sind, haben die Dichterin als ebenso einfühlsame Zeitgenossin wie scharfsinnige Kritikerin ihrer Zeit erkennen lassen. Einen Namen hat sie sich ebenfalls früh schon mit ihren – auch akustisch – außergewöhnlichen Hörspielen gemacht, die brisante Themen ihrer Gegenwart wie jüngsten Vergangenheit in faszinierende, aber auch irritierende Handlungen fassen (Die Zikaden, Der gute Gott von Manhattan). Ihre Stücke fanden durch das bis in die 1960er Jahre hinein als Leitmedium fungierende Radio weite Verbreitung. Bachmanns Erzählungen und Erzählbände (Das dreißigste Jahr, Simultan) und vor allem ihre – teils unvollendeten – Romane (Der Fall Franza, Malina) wurden nicht zuletzt von der in den 1970er Jahren entstehenden Frauenbewegung entdeckt – und haben inner- und außerhalb der Frauenliteratur vielfältige Diskussionen ausgelöst, die bis heute andauern. Viel Aufsehen haben ebenfalls Bachmanns Briefwechsel mit ihren Künstlerkollegen und zeitweiligen Lebensgefährten Paul Celan, Max Frisch und Hans Werner Henze erregt, da sich in ihren autobiografischen Schreiben stärker ihre private Persönlichkeit widerzuspiegeln scheint als in ihren literarischen Werken. Wir laden Sie herzlich nach Bensberg ein, um über Ingeborg Bachmanns interessantesten Gedichte und Erzählwerke, ihre bekanntesten Hörspiele und – teils erschütternden – Briefe zu sprechen! Text: TMA, Bild: © Neithan90, CC0, via Wikimedia Commons

Empfohlene Artikel