Datum

Okt 02 - 03 2021
Vorbei!

Uhrzeit

Ganztägig

Auf den Straßen der Welt verbirgt sich Gott

Auf den Straßen der Welt verbirgt sich Gott.

Impulse aus der Begegnung mit Madeleine Delbrêl (1904-1964)

Der christliche Glaube spielt im Leben von immer mehr Menschen keine Rolle mehr. Diese Tatsache empfinden gläubige Menschen oft als Niederlage, aus der Pessimismus und Frust folgen.
Doch ein solcher Glaube strahlt nicht, wirkt nicht ansteckend. Es braucht eine andere, positivere Haltung zur Welt. Dazu kann das Lebenszeugnis von Madeleine Delbrêl wichtige Impulse bieten.
Die französische Schriftstellerin und Sozialarbeiterin Madeleine Delbrêl (1904-1964) kam nach einer tiefen Lebenskrise zum christlichen Glauben. Viele Jahre lebte sie an der Seite von Menschen, die diesen Glauben nicht teilten. Aber dank ihrer „unangepassten“ Alltagsspiritualität, die sie zu politischem und sozialem Engagement inspirierte, wurde Madeleine Delbrêl zu einer allseits geachteten Persönlichkeit.
Ihre Erfahrungen und Gedanken, die Madeleine Delbrêl in Aufsätzen und Gedichten ausdrückte, sind auch heute noch überraschend aktuell. Die „Mystikerin der Straße“ sah die Situation voraus, in der sich das Christentum heute befindet.
Im Workshop mit der Delbrêl-Kennerin Dr. Annette Schleinzer lernen wir Leben und Werk von Madeleine Delbrêl kennen und beziehen Impulse aus ihren Texten auf unser eigenes Leben.

Die Veranstaltung ist beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.