Kunst im Schaufenster

In diesen ungewöhnlichen – für die Kunst unsicheren und schwierigen – Zeiten wird es im Basement16 mit „Kunst im Schaufenster“ ein neues Format geben. Das Basement16 stellt seine Schaufenster für Künstlerinnen und Künstler zur Verfügung, die dort und in einem Teil des Basements16 ihre Arbeiten zeigen können. Ungefähr alle vier Wochen können sich Kunstinteressierte an neuen Werken erfreuen.  

Aktuell stellt Nirma Siesenop abstrakte Landschafts- und Naturbilder unter dem Titel „Bitte nicht betreten“ aus. Nirma Siesenop, gebürtig in Sri Lanka, kam vor über 25 Jahren nach Deutschland. Seit einigen Jahren beschäftigt sich die Künstlerin mit dem Thema „Mensch und Natur“. Dabei thematisiert sie in ihren Werken sowohl die Schönheit der Natur, wie auch deren Zerstörung durch den Menschen.  

Nirma Siesenops Arbeiten sind von den Farben, Kontrasten und Widersprüchlichkeiten ihrer Heimat Sri Lanka inspiriert. Farben als werkprägende Mittel spielen eine zentrale Rolle in ihrer Kunst. Nirma Siesenop schichtet sie in vielfachen Ebenen auf die Leinwand. Die Künstlerin arbeitet im Spannungsfeld zwischen gegenständlicher und abstrakter Darstellung. Ihre Werke waren bislang in Ausstellungen und Galerien in Köln, Bonn, Eupen, Berlin und Miami/USA zu sehen. Nirma Siesenop lebt und arbeitet in Deutschland.  

Den Anfang der „Kunst im Schaufenster“-Reihe machten im März Gisela Schwarz und Rosemarie Bruchhausen. Ihre Arbeiten können auf der Basement16 Seite im Blog angeschaut werden.  

Weitere Informationen zu den ausgestellten Werken von Nirma Siesenop finden Sie im Internet auf basement16.de

Bei Interesse bitte melden unter der Mobilnummer: 01709234512 oder per Mail: marlissauer@web.de.  

Text: per Mail von M. Sauer, Bild per Mail von M. Sauer

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.