Kultursponsoring ist eine wichtige Säule der Kulturfinanzierung und in diesen schwierigen Zeiten eine notwendige Unterstützung der Wirtschaft, um die Kultur in Europa zu erhalten und zukunftsfähig zu machen. Nutzen Sie als Kulturanbieter*in diese kostenfreie Möglichkeit, um Ihre Sponsoringangebote an die Wirtschaft zu kommunizieren!

Das Branchenportal kulturmarken.de dient seit dem Jahr 2004 Entscheidungsträger*innen aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Politik als Informationsdienst rund um die Themen Kulturmarketing, Kultursponsoring und Kulturförderung. Ein besonderes Matchingtool für Kulturanbieter*innen und Kulturförder*innen dient als digitale Vermittlungsbörse. Hier präsentieren bereits 280 Kulturanbieter*innen aus ganz Europa ihre Sponsoringangebote für potenzielle Partner*innen aus der Wirtschaft. Kulturanbieter*innen haben bis zum 30. Juni 2020 die Möglichkeit, sich auf dem Online-Portal einen kostenfreien Eintrag zu sichern und dadurch ihre spezifischen Sponsoringangebote für 365 Tage an die Wirtschaft und potentielle zukünftige Förder*innen zu kommunizieren. 

Kultursponsoring ist eine bedeutende Säule der Finanzierung von Kulturprojekten und ein wichtiges Instrument für Unternehmen, um ihre eigene Marke mit Sympathie aufzuladen. Jährlich investieren Unternehmen über Kultursponsoring-Partnerschaften ca. 400 Millionen Euro in Kulturprojekte, dazu gehören Theater, Museen und Festivals. Doch wie finden Kulturanbieter*innen und Kulturförder*innen zueinander?

Das Matchingtool für Kultursponsoring verschafft Kulturanbieter*innen den einmaligen Vorteil, sich im dynamischen Kulturmarkt klar zu positionieren und die Sichtbarkeit für mögliche Sponsoringpartner*innen zu erhöhen. Wirtschaftsunternehmen haben die Möglichkeit, mittels einer Suchmaske zu ihrem gesellschaftlichen Engagement passende Sponsoringangebote von Kulturinstitutionen schnell zu finden.

Kulturanbieter*innen kommunizieren im Rahmen von redaktionellen Beiträgen ihr attraktives Sponsoringangebot und bieten anhand von sponsoringrelevanten Parametern wie der geografischen Verortung, Besucher*innenzielgruppen, Infrastruktur-Faktoren, Werbereichweiten und innovativen B2B/B2C-Leistungen professionelle Entscheidungshilfen für potenzielle Partner*innen aus der Wirtschaft.

Interessierte Kulturanbieter*innen können ihr Angebot ab sofort veröffentlichen. Die Datenabfrage erfolgt online. Die Daten werden von Causales vor Veröffentlichung geprüft und dann nach Freigabe der Kulturanbieter*in veröffentlicht. Ansprechpartner*in bei Causales ist die Kulturmanagerin Luzie Sieckenius (sieckenius@causales.de).

Quelle: Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH (Email-Newsletter), Bildquelle: pixabay.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.