Premiere im THEAS Theater:

Premiere:
Samstag, 25. April 2015, 20:00 Uhr
weitere Vorstellungen: Sonntag, 26. April 2015, Freitag, 01. Mai 2015, Samstag, 02. Mai 2015, Freitag, 8. Mai 2015, Samstag, 9. Mai 2015, jeweils um 20.00 Uhr

Eine einsame Insel, ein Haus auf den Klippen, das verkauft werden soll. Eine Gruppe potentieller Käufer findet sich zur Hausbesichtigung ein. So unterschiedlich ihre Kauf-Motive sind, so unterschiedlich sind auch diese Menschen. Sie umlauern sich misstrauisch. Die Stimmung ist angespannt. Aufgrund einer Schlechtwetterfront sehen sie sich plötzlich gezwungen, einen Tag und eine Nacht in diesem Haus gemeinsam verbringen zu müssen. Dieser Zustand führt in der bereits angespannten Situation schon bald zu drastischen Auseinandersetzungen. Nach und nach offenbaren sich die Abgründe der einzelnen Personen. Die Situation droht zu eskalieren und fordert letztendlich sein Opfer. Henning Mankell hat sich vor seiner Zeit als vielgefragter Krimi-Autor lange dem Theater gewidmet. Er schrieb mehrere Stücke für verschiedene Theater und führte dort auch Regie. „Ein Herbstabend vor der Stille“ ist eines seiner frühen Stücke, das unverkennbar seine feinsinnige Psycho-Thriller-Handschrift trägt.

Darsteller: Lea-Maria Anger, Claudia Dietze, Kornelia Eng-Huniar, Silvia Gimbel, Christa Hansen, Bernd Höver, Susanne Rosenbaum
Licht: David Heitmann
Regie: Stephan Grösche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.