Gelebte Ökumene in der „Wohngemeinschaft unter´m Domdach“
24 Jan 19:30
Until 24 Jan

Gelebte Ökumene in der „Wohngemeinschaft unter´m Domdach“

Himmel un Ääd e.V. - Das Begegnungs-Café in Schildgen Altenberger-Dom-Str. 125, 51467 Bergisch Gladbach

Zwei Gemeinden beherbergt bekanntermaßen unsere benachbarte bedeutende Simultankirche „Altenberger Dom“ – eine katholische und eine evangelische.Pfarrerin Claudia Posche und Pfarrer Thomas Taxacher berichten von ihrem ökumenischen Zusammenleben und gemeinsamen Engagement, von ihren Erfahrungen - auch den Herausforderungen - sowohl im „praktischen“ als auch im „inhaltlichen“ Miteinander.Gerne wollen wir mit ihnen und unseren Gästen ins Gespräch kommen über lebendig lebensnahes und vielfältiges ökumenisches Gemeindeleben.Ein Gesprächsabend im Rahmen der Gebetswoche für die Einheit der Christen.Einige Infos zur Simultankirche „Altenberger Dom“Im Zuge der Säkularisation (1803) wurde die Zisterzienser-Abtei aufgelöst und die Klosteranlage an einen Kölner Weinhändler verkauft, eine Chemiefabrik wurde eingerichtet. Aber nur wenige Jahre später vernichtete ein Feuer Kirche und Klostergebäude.Nach einer Schenkung der Kirchenruine an den preußischen Staat unterstützte der König maßgeblich die Restaurierung der Abteikirche mit der Auflage, dass sie zukünftig als Simultankirche genutzt werde. Eine räumliche Trennung in einen evangelischen und katholischen Teil innerhalb der Kirche war zunächst geplant, wurde aber von König Friedrich Wilhelm IV. strikt abgelehnt.

Als besonderes Sinnbild für die Ökumene schuf der Schildgener Künstler und Bildhauer Werner Franzen (1928-2014) die Bronzeskulptur „Amplexus“ - lat. „Umarmung“; Christus am Kreuz umarmt den Zisterzienser-Heiligen Bernhard von Clairvaux und Martin Luther.Eintritt frei – gerne Spenden für die Arbeit von Himmel un ÄädVoranmeldungen haben Vorrang beim Einlass.

Text: H&Ä, Bild: Kirchengemeinde Altenberg

Skip to content