Ein-Blick ins Ewige
08 Jun
Until 09 Jun

Ein-Blick ins Ewige

place Thomas-Morus-Akademie Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach expand_more
Veranstalter arrow_forward_ios Thomas-Morus-Akademie

Ikonen: Geschichte, Theologie und Deutung des Verehrungsbildes

„Du sollst Dir kein Bild machen!“ (Gen 20,4) Dieses Zitat des zweiten Gebotes aus dem Dekalog scheint auf den ersten Blick letztlich nur im Judentum und im Islam beherzigt worden zu sein, nicht jedoch im Christentum, das sowohl in seiner katholischen wie auch orthodoxen Tradition mit einer Vielzahl von Bildern aufwartet. Besonders die als Ikonen bezeichneten Verehrungsbilder des christlichen Ostens weisen einen wechselvollen Verlauf der Geschichte zwischen tiefer Verehrung und Ablehnung auf und spiegeln so auf ihre Weise die theologischen Kontroversen, die auch auf das abendländische Christentum zurückwirken sollten.

Das Seminar wird sich in einem Dreischritt dem spirituellen Phänomen der Ikonen nähern, indem es zunächst nach der Bedeutung des antiken Porträtbildes (inklusive der Mumienporträts) fragt. Von dort wird es einen Bogen zur Abbildung des Himmlischen, sowohl einzelner Personen als auch der geschichtlichen Heilszenen, im kirchlichen Kontext schlagen und Herstellungsformen der Ikonen besprechen.
Sodann wird die Zeit des Bildersturmes im 8./9. Jahrhundert und die sich ausformulierende theologische Begründung zum Gebrauch der Bilder in den Blick genommen.

Abschließend werden anhand einiger Werkbeispiele die Verortung in der byzantinischen Liturgie und die Charakteristika in der Gestaltung bedacht, sowie das „Lesen“ von Ikonenschemata eingeübt.

Wir laden Sie zu diesem Ein-Blick ins Ewige herzlich nach Bensberg ein.

Text: TMA, Bild: © Michael Bakni via wikimedia commons, gemeinfrei

Skip to content