EPIRUS: Die unbekannte Schönheit Griechenlands

24 Apr 19:30
Until 24 Apr

EPIRUS: Die unbekannte Schönheit Griechenlands

place Gemeindesaal der Andreaskirche Schüllenbusch 2, 51467 Bergisch Gladbach expand_more
Veranstalter arrow_forward_ios Himmel un Ääd e.V.

Eine Multivisions-Schau mit fantastischen Aufnahmen – live kommentiert vom langjährigen Griechenlandkenner Lothar Hoppen

Weite Sandstrände, Meer und Sonne pur, dazu schicke Hotels und gastfreundliche Menschen: so kennen wir Griechenland.
Die Region EPIRUS im Nordwesten Griechenlands bietet dagegen eine atemberaubende Landschaft mit mächtigen Bergen, tiefen Schluchten und schäumenden Flüssen. In den Naturschutzgebieten Zagoria und Tsoumerka gibt es viel zu entdecken! Zagoria heißt „Land hinter den Bergen“. Und so ist es auch. Die 46 Zagoriadörfer liegen versteckt zwischen den Bergen und an den Rändern tiefer Schluchten. Osmanische Spitzbogenbrücken und unzählige Steinpfade, die Kalderimi, haben die Dörfer einst verbunden. Sie haben den Handel der Dörfer untereinander ermöglicht. Heute sind es gern genutzte Wanderwege.

Der Vortrag spannt einen Bogen aus der Antike über die Zeit der osmanischen Besatzung bis in das heutige Leben der Hauptstadt Ioannina.
Die digitale Multivision mit fantastischen Fotos und Videos wird live kommentiert.
Informationen über diese Schau und über weitere Projekte finden sich auf der Webseite von Lothar Hoppen: www.foto-spuren.de

Über den Autor:
Lothar Hoppen ist ein ausgesprochener Griechenlandkenner. Die erste Reise nach Griechenland unternahm er schon während seines Ingenieurstudiums Mitte der 1970er Jahre. Mit Rucksack und Zelt bewanderte er die Chalkidiki. Die Natur war überwältigend schön, Sonne und Meer ein Geschenk. Aber was ihn am meisten beeindruckte, war die Warmherzigkeit der Menschen. Dass man für Gast und Fremder nur ein Wort hat, o xenos, hat er bei vielen Begegnungen dankbar erfahren. Dann ließ ihn das Land nicht mehr los. Als engagierter Hobbyfotograf  begann er seine Reisen zu dokumentieren. Der Besuch der Mönchsrepublik Athos und die reiche Fotoausbeute haben ihn dazu bewegt, seine Reisedokumentationen öffentlich zu präsentieren. Die erste Fotoschau entstand. Die Begeisterung für Griechenland wurde auch in seiner Familie geteilt. Irgendwann fand er zusammen mit seiner Tochter den Weg zur Kykladen-Insel Syros. Der Vorschlag der Tochter, hier doch ein Haus zu erwerben, erschien der Familie als unerreichbarer Traum. Der wurde jedoch wenige Jahre später wahr. Seitdem lebt Lothar Hoppen mehrere Monate im Jahr auf Syros und freut sich darüber, Teil einer griechischen Gemeinde zu sein. Sein Hobby hat er professionell ausgebaut. Seine Multivisions-Schauen über die griechischen Inseln, über Kultur und Natur, sind in Deutschland und darüber hinaus bekannt geworden.

Text: H&Ä

Karten und Anmeldung
Scan QR Code

Empfohlene Artikel

Skip to content