Altenberger-Dom-Verein e.V.

Öffnungszeiten: Mo, Di und Do jeweils 10:00-13:00 Uhr und nach Vereinbarung

Seit der Gründung des Altenberger-Dom-Vereins im Jahr 1894 durch Maria Zanders war diese private Initiative maßgebend an der Erhaltung und dem Wiederaufbau des Bergischen Domes beteiligt. 1947 wurde der Verein durch den Papierfabrikanten Dr. Johannes Wilhelm Zanders wiederbegründet und mit dem Aufbau eigener Sammlungen begonnen. Die Kirche hatte den Krieg unbeschadet überstanden und befand sich in gutem Zustand. Der Verein wandte sich nun der Erforschung der historischen, insbesondere der kunst- und bauhistorischen Bedeutung der gotischen Zisterzienserkirche zu. Diesem Ziel dienen bis heute Exkursionen auf den Spuren der Zisterzienser sowie Ausstellungen und Vorträge. Sie finden meist im Kulturhaus Zanders statt, wo der Dom-Verein seit 1992 residiert. Das in den1870er Jahren von Maria Zanders errichtete Gebäude bietet zudem Platz für das Vereinsarchiv, die Sammlung und die umfangreiche Bibliothek. Die wichtigste Vereinsaufgabe ist nach wie vor, in Abstimmung mit den örtlichen Behörden sowie den Kirchengemeinden für die Ausstattung der Kirche der ehemaligen Zisterzienserabtei und deren Erhalt zu sorgen. Diesem Ziel dienten auch die umfangreichen Instandsetzungsarbeiten in den Jahren 1994 − 2005.